Goldakupunktur

Indikation – Wann wird Goldakupunktur in der Regel angewendet?

Es werden vor allem chronische Schmerzen und Bewegungseinschränkungen bei Pferd, Hund und Katze behandelt. Zum Beispiel Hüftdysplasien, Ellbogendysplasien, Gelenkschmerzen (Arthrose), Rückenschmerzen, Strahlbeinerkrankungen oder Wobbler-Syndrom beim Pferd.

 

Wie läuft eine Goldakupunktur ab und was bewirkt sie?

Zuerst wird Ihr Tier klassisch, konventionell untersucht, um die schmerzhaften Gelenke und Regionen ausfindig zu machen.

Danach erhält Ihr Hund/Ihre Katze eine Kurznarkose, Pferdepatienten erhalten eine Sedation. Dies ist nötig, da das Tier sich bei der Implantation der Goldkugeln nicht bewegen darf.

Je nach betroffener Region und der Stärke der Schmerzen werden unterschiedlich viele Goldkugeln in unterschiedliche Akupunkturpunkte implantiert. Dazu wird die Haut über dem Punkt rasiert und desinfiziert. Anschliessend wird eine Hohlnadel in den Punkt eingeführt, welche je nach Region unterschiedlich tief platziert wird. Mittels Pinzette positioniert man die Goldkugeln in der Hohlnadel und stösst sie mit einem Stift nach unten. So werden Sie im Körper platziert.

Sind alle vorgesehenen Punkte in dieser Art behandelt, ist der Eingriff abgeschlossen.

Die Goldstücken/Kugeln sind ca. 3mm lang und 1mm dick. Sie sind aus 24 Karat Gold.

Das Gold stimuliert die Akupunkturpunkte und erzeugt so eine Dauerstimulation. Diese führt zu einer Schmerzlinderung in der betroffenen Region und zu einer Optimierung des Stoffwechsels im betroffenen Gelenk. Es ist also keine reine Schmerztherapie.

Die vorhandenen Ablagerungen und Zubildungen im Gelenk können nicht rückgebildet werden und trotzdem führt die Goldakupunktur in kürzester Zeit zu einer besseren Beweglichkeit und oft zu einer Verminderung der Dosis der konventionellen Schmerzmedikamente. In wenigen Fällen bleibt die erwünschte Wirkung der Goldakupunktur auch aus.

 

Nebenwirkungen der Goldakupunktur

Jedes Tier reagiert anders auf eine Goldakupunktur. So kann es manchmal in den ersten Tagen nach dem Eingriff zu einer Verschlechterung des Gangbildes kommen, bevor es besser wird. Diese Verschlechterung ist aber temporär. Langfristige Nebenwirkungen gibt es praktisch nicht.

 

Wie lange wirkt die Goldakupunktur?

Auch hier ist jeder Patient individuell. Je nach Ausmass der Arthrose oder nach Stärke der Schmerzen hält die Goldakupunktur unterschiedlich lange. Auch eine Rolle spielt hier der Umgang mit dem Tier. Man muss sich bewusst sein, dass die Goldakupunktur uns kein neues Tier schenkt. Der schonende Umgang mit dem Tier ist also nach wie vor angebracht.

 

Preis
CHF 260.00 Pauschal zzgl. allfälliger Sedierungen